Aktuelles 


5. März 2021

Pressemitteilung der Zukunftswerkstatt vom 5. März 2021 

Martinus-Schule Gonsenheim – neuer Träger

  • -  Am heutigen 5.3.2021 hat das Bistum Mainz bekannt gegeben, dass eine Absichtserklärung zur Übernahme der Trägerschaft der Martinus-Schule Gonsenheim mit dem Betreiber der Mainzer Steinhöfelschule und dem Kolping-Bildungswerk Württemberg unterzeichnet wurde.

  • -  Zukunftswerkstatt begrüßt den avisierten neuen Träger, der den Erhalt des christlichen Profils und des einzigartigen Charakters der Schule ermöglicht.

  • -  Zukunftswerkstatt erwartet vom Bistum Mainz seinen Verpflichtungen gegenüber der aktuellen Schüler- und Elternschaft nachzukommen und den Trägerübergang fair und nachhaltig zu gestalten.

    Mainz-Gonsenheim, den 05.03.2021. Nach der Bekanntgabe des Bistums Mainz vom 30.9.2020 die Trägerschaft der Martinus-Schule Gonsenheim (MSG) abgeben zu wollen, hat sich die „Zukunftswerkstatt MSG“ gegründet, um für den Erhalt der Schule in ihrer jetzigen Form zu kämpfen. Aus diesem Grund begrüßt die „Zukunftswerkstatt“ ausdrücklich die nun kommunizierte Perspektive die Schule zukünftig in eine Trägerschaft unter Verantwortung der Betreiber der Mainzer Steinhöfelschule und des Kolping- Bildungswerks Württemberg zu überführen. Mit einem Träger, der einerseits die Mainzer Schullandschaft bestens kennt und zudem einem Partner der aus dem katholischen Umfeld stammt, kann eine gute Zukunft im Sinne der formulierten Ziele erreicht werden. Nichtsdestotrotz gibt es eine klare Erwartungshaltung an das Bistum Mainz in den nun anstehenden Vertragsverhandlungen einen fairen und reibungslosen Übergang für die aktuelle Schülerschaft sicherzustellen und auch für zukünftige Schülergenerationen einen Zugang zu der Schule ohne überzogene finanzielle Eintrittsbarrieren zu ermöglichen.

    Absichtserklärung zur Übernahme der Trägerschaft durch Betreiber der Steinhöfelschule und des Kolping-Bildungswerks Württemberg erster Schritt in die richtige Richtung

    Nach monatelanger Sondierung möglicher neuer Träger ist die Absicht die Trägerschaft zukünftig in die Hände der Betreiber der Mainzer Steinhöfelschule und des Kolping- Bildungswerks Württemberg zu geben ein erster Schritt in die richtige Richtung, da mit diesen Parteien eine realistische Perspektive besteht, die Schule als christlich geprägte Bildungseinrichtung zu erhalten. „Wir wissen, dass das Bistum mit verschiedenen privaten Trägern im Gespräch war, die an einer Übernahme der MSG interessiert waren. Ich kann unumwunden sagen, dass mit keinem anderen Trägerkandidaten ein Erhalt der Schule in ihrer jetzigen Form möglich gewesen wäre, weshalb wir die nun vorgestellte Lösung grundsätzlich sehr begrüßen“, sagt der Vorsitzende der „Zukunftswerkstatt“ Tobias Stöver.

    Klare Forderung an das Bistum Mainz gute Rahmenbedingungen für aktuelle und zukünftige Schüler der MSG durch faire Vertragsverhandlungen mit dem neuen Träger zu ermöglichen

    Das Bistum Mainz hat bei seiner Bekanntgabe die Trägerschaft der MSG abzugeben klar formuliert, dass man sich aus finanziellen Gründen zurückziehen möchte. Dies kann aber kein Anlass sein sich finanzieller Bürden auf Kosten der aktuellen Elternschaft zu entledigen, die ihre Kinder unter anderen Rahmenbedingungen an der Schule angemeldet haben. „Wir erwarten vom Bistum Mainz, dass die Schüler, die aktuell an der Schule sind sowie die Erstklässler, die im Sommer 2021 eingeschult werden, nicht mit etwaigen finanziellen Beiträgen belegt werden, die private Schulträger üblicherweise zur Refinanzierung des Schulbetriebs erheben“, sagt die Vorsitzende des Schulelternbeirats und Vorstandsmitglied der „Zukunftswerkstatt“ Susann Rohmer.

Zukunftswerkstatt Martinus-Schule Gonsenheim e.V. Breite Straße 2
55124 Mainz
Email: 
info@zukunftswerkstatt-msg.de Internetseite: www.zukunftswerkstatt-msg.de

12. Februar 2021

Ein dreifach donnerndes HELAU HELAU HELAU aus der Zukunftswerkstatt! 

50 Jahre Martinus-Schule Gonsenheim….das sind 50 Jahre gelebte Meenzer Lebensfreude - ganz besonders zur Fastnacht!
Diese Freude in unseren Herzen ist so lebendig, wie noch nie - trotz ausgefallener Schulfastnacht und Benefizsitzung, die wir alle schmerzlich vermissen. 

Heute freuen wir uns daher ganz besonders, euch und Ihnen ein kleines Trostpflaster für die entgangene Fastnacht zu schicken. 
In einem Zeitraum von 3 Wochen haben über 60 Mitwirkende zu Hause gesungen, musiziert, sich verkleidet, gefilmt...und dabei herausgekommen ist ein ganz besonderes Video, auf das wir alle mächtig stolz sind. 

Wir danken allen Mitwirkenden, die so fleißig mitgeholfen haben, dass dieser Song und dieses Video so großartig geworden sind.
Unser ganz besonderer Dank geht dabei an Herrn Lars Reimers, der seit Wochen unermüdlich an der technischen Umsetzung des Videos arbeitet und dabei unendlich viele Ton- und Bildspuren zusammengefügt und noch viel mehr organisatorische Emails schreiben und beantworten musste. Außerdem bedanken wir uns auch ganz herzlich bei Frau Angela Bovermann, die uns so tatkräftig bei der musikalischen und organisatorischen Umsetzung unterstützt hat. 

Nun wünschen wir euch und Ihnen ganz viel Spaß mit unserem Song zur Fastnacht "With a Little Help from My Friends" und sagen tiefstem Herzen: HELAU! HELAU! HELAU! 



27. Januar 2021

Liebe Vereinsmitglieder, 

wir hoffen, dass Sie alle gut in das Neue Jahr 2021 gestartet sind und weiterhin gesund bleiben oder es werden. 

Leider hat uns nach wie vor die Corona Pandemie fest im Griff. Nichtsdestotrotz arbeiten wir weiterhin mit vereinten Kräften an einer Lösung in der Frage der neuen Trägerschaftsstruktur für die Martinus-Schule Gonsenheim. Wir hoffen, Ihnen dazu in den nächsten Tagen nähere Informationen mitteilen zu können. 

Bis dahin möchten wir Sie sehr gerne auf folgendes Schreiben des Schulelternbeirats der Martinus-Schule Gonsenheim aufmerksam machen, welches sich mit der aktuellen Situation rund um die Belüftungsanlagen in den Klassenzimmern der Schule befasst. 

Lüftungssituation, Installation Lüftungsanlage 

Liebe Eltern, 

der Wechselunterricht soll demnächst wieder starten und viele von uns würden sich besser fühlen, wäre die Lüftungsanlage schon installiert. 

Wir möchten Sie hiermit informieren und um Ihre tatkräftige Unterstützung bitten. 

Was ist möglich?
Aufgrund baulicher Vorgaben und Einschränkungen haben wir uns auf das Lüftungssystem von Aerovac konzentriert. Dieses Lüftungssystem ist mit weniger als 10 kg Gesamtgewicht sehr leicht, es handelt sich nach Prüfung einer Sachverständigen um keine zusätzliche Brandlast im Klassenzimmer, es wird weder kalte Außenluft in das Klassenzimmer geleitet, noch ein „Unterdruck“ im Klassenraum erzeugt. Sie können sich auf der Homepage von den Vorteilen dieser Anlage überzeugen. https://aerovac.de/ 

Wir brauchen SIE!
Und zwar in zweierlei Hinsicht.
Zum einen muss diese Anlage finanziert werden. Die Anlagen für alle Klassenräume und die initiale Einweisung werden voraussichtlich ca. 14.000 € kosten.
Die Stiftung der Martinus-Schule Mainz-Gonsenheim wird bis zu 5.000 € dazu beitragen, sodass ca. 9.000 € eigenfinanziert werden müssen.
Eine finanzielle Beteiligung durch den Träger erfolgt nicht, da man sich hierzu auf die Vorgaben des Landes zu den allgemeinen Lüftungsregeln bezieht. Nach Prüfung stehen auch anderweitige Fördermittel nicht zur Verfügung.
Daher benötigen wir Ihre Spende
Die Spenden werden über das Konto der Stiftung gesammelt. Bitte überweisen Sie den für Sie möglichen Beitrag möglichst noch vor Baubeginn mit dem Betreff: „Lüftungsanlage-MSG“ auf folgendes Konto: 

STIFTUNG MARTINUS-SCHULE MAINZ-GONSENHEIM 

Bankverbindung: Pax-Bank

IBAN DE18 3706 0193 4417 4440 12 

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
Sollten wir mehr Spenden erhalten als notwendig sind, fließen die Spenden wieder in diesen Pool zurück und kommen somit Ihren Kindern zugute. Wir gehen stark davon aus, dass genügend Gelder für alle Klassenräume zusammenkommen, sind hier aber auf Ihren Beitrag angewiesen.

Zum anderen benötigen wir versierte Handwerker*innen, die sich die Zeit nehmen (Freitagnachmittag und Samstag (ganztägig)) (coronakonform) die Anlage aufzubauen. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, steht folgende Möglichkeit zur Verfügung, die wir gern in dieser Form annehmen bzw. anbieten möchten. Am Samstag 30.01.2021 wird die Eisgrubschule mit der Lüftungsanlage ausgestattet. Die perfekte Möglichkeit ca. 4-6 Vorarbeiter auszubilden, die in der darauffolgenden Woche, am Freitagnachmittag 05.02.2021 und Samstag 06.02.2021 unsere bereitwilligen Eltern einarbeiten und beim Aufbau begleiten. Als Vorarbeiter sollten Sie womöglich eine handwerkliche Ausbildung genossen haben oder zumindest über IKEA-Möbel hinaus Schränke oder ähnliches montieren können.

Für den Aufbau an unserer Schule werden dann am 05.02.2021. und am 06.02.2021
ca 24 handwerklich versierte Menschen benötigt. Jeder arbeitet dann in einem kleineren, festen Team und erledigt pro Lüftungsanlage dieselben Arbeitsschritte.


Bitte melden Sie sich als:

Vorabeiter https://doodle.com/poll/tah52evc4gkdnxgz?utm_source=poll&utm_medium=link und als

Aufbauhelfer https://doodle.com/poll/9gxv9isuc58m9h5n?utm_source=poll&utm_medium=link


Wir bitten Sie herzlich sich für unsere Kinder zu engagieren und Ihre Hilfe einzubringen. 

Für Fragen steht Ihnen der SEB gerne zur Verfügung. 

Viele Grüße Ihr/ Euer Schulelternbeirat
Katja Fleck, Justyna Muschiol, Claus Lücke und Susann Rohmer 




17. Dezember 2020

Mal- und Schreibprojekt: MEINE SCHULE LIEGT MIR AM HERZEN

Schülerinnen und Schüler der Martinus-Schule Gonsenheim haben über ihre Schule geschrieben und/oder gemalt. 

Hier präsentieren wir Ihnen eine kleine Auswahl der vielen schönen Bilder und Texte, die die Kinder aller vier Klassenstufen eigenständig kreiert haben. Vielen Dank an die kleinen Künstler - das habt ihr ganz wunderbar gemacht! 



10. Dezember 2020

Stand der Verhandlungen mit dem Bistum Mainz

Am 19.11.2020 gab es ein weiteres Gespräch im Bischöflichen Ordinariat mit dem Bildungsdezernenten Herrn Geißler, Frau Schmidt, einem Vertreter des SEB und Vorstandsmitgliedern der „Zukunftswerkstatt“. In diesem Gespräch hat sich klar herausgestellt, dass das Bistum an dem Plan festhält, die Trägerschaft unserer Schule abzugeben. Andererseits wurden wir informiert, dass man in guten Gesprächen mit unterschiedlichen Trägern ist, die einen Fortbestand der Martinus-Schule Gonsenheim in ihrer jetzigen Form als Schule mit christlicher Prägung ermöglichen würden. 
So gibt es aktuell bereits konkrete Verhandlungen mit einer Stiftung, die Interesse hat, die Trägerschaft unserer Schule zu übernehmen. Erste Ergebnisse hierzu werden noch vor Jahresende erwartet. Sollte diese Stiftung sich dann als neuer Träger herauskristallisieren, sehen wir es als unsere Aufgabe als „Zukunftswerkstatt“ den Übergangsprozess vom Bistum Mainz auf den neuen Träger aktiv zu begleiten, um den für uns alle essentiellen Charakter der Schule zu bewahren.
Wir werden Sie über die Fortschritte dieses Prozesses weiterhin auf dem Laufenden halten.

11. November 2020

Aktion der Zukunftswerkstatt zu St. Martin

Am 11. November feiern wir unseren Namenspatron St. Martin. Schon seit 50 Jahren tragen die Kinder der Martinus-Schule Gonsenheim das Licht St. Martins in die Welt. Wir möchten gemeinsam dafür kämpfen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. 


5. November 2020

Übergabe der Offenen Briefe an Bischof Peter Kohlgraf durch die Zukunftswerkstatt. 

Am 4. November fand die Übergabe von fast 700 Briefen der Aktion "Offener Brief" statt. Susann Rohmer, Malte Janzarik, Tobias Stöver, Claus Lücke und Sebastian Grom hatten die Möglichkeit, die Briefe an Bischof Peter Kohlgraf zu überreichen und im Anschluss ein persönliches Gespräch im Bischöflichen Ordinariat zu führen. Die Übergabe wurde von Vertretern der Allgemeinen Zeitung, des ZDF und des SWR begleitet. 


Hier findet ihr einen Bericht des ZDF über die Übergabeaktion der Offenen Briefe und auch zu den geplanten Sparmaßnahmen des Bistums im Allgemeinen: 

ZDF-Beitrag ansehen


3. November 2020

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die 1. Mitgliederversammlung des Vereins Zukunftswerkstatt Martinus-Schule Gonsenheim e.V. wird am Freitag, den 13. November 2020 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr im Rahmen einer Zoom Videokonferenz stattfinden. 

In den nächsten Tagen werden Einladungen und Tagesordnungspunkte an die Vereinsmitglieder verschickt. 

Wir freuen uns sehr auf eine rege Beteiligung. 

24. Oktober 2020

Seit heute schmücken mehrere Banner unsere Schule, um auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Wir danken allen, die an dieser Aktion beteiligt waren, insbesondere Melanie von Behren für die Gestaltung und die Produktion der Banner und unserem Super-Hausi Stefan Hoffmann und Thomas Berg für den tatkräftigen Einsatz. Unser Herzen schlagen für euch! 

19. Oktober 2020

Neues vom "Offenen Brief"

Die Rückmeldungen, die wir bekommen, sind überwältigend und machen großen Mut. Noch immer kommen jeden Tag neue Briefe hinzu, sodass wir entschieden haben, die Abgabefrist für den "Offenen Brief" bis zum 30. Oktober 2020 zu verlängern. Die unterschriebenen Briefe können in folgenden Geschäften abgegeben werden:

- alleleut, Hermann-Ehlers-Straße 40 / Ecke Breite Straße, 55124 Mainz Gonsenheim 

- schön gesellig, Wilhelm-Raabe-Straße 5, 55124 Mainz Gonsenheim

- Buchhandlung Nimmerland, Kurt-Schumacher-Straße 56, Mainz Gonsenheim

- Boutique Lieblingsstücke, Am Obstmarkt 13, 55126 Mainz Finthen

In den aufgezählten Läden liegen auch Ausdrucke des Briefs bereit, sodass diese direkt vor Ort unterzeichnet und abgegeben werden können. Bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten der Geschäfte. 

Die Eltern der Schüler und Schülerinnen der Martinus-Schule Gonsenheim haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Briefe nach den Herbstferien über die Klassenlehrer- und Lehrerinnen direkt in der Schule abzugeben. 

Der Offene Brief kann HIER zum Ausdruck heruntergeladen werden. Jeder Brief zählt!

15. Oktober 2020

Das Kollegium und die Mitarbeiter der Martinus-Schule Gonsenheim bedanken sich von Herzen für die riesige Unterstützung.